Reflektionen

Zeitlose Lieder mit und ohne Worte

Die Sängerin Lena Romanoff und ihr Ensemble nimmt die Zuhörer auf eine abwechslungsreiche musikalische Zeitreise, Mit Songs aus der Zeit Renaissance, z.B. von John Dowland, dem ersten Singer-Songwriter, über klassische Lieder von A. Dvorak bis hin zu modernen Popsongs wie »Colors of the Wind«, »Halleluja« von L. Cohen, »Fly with me«, »Gracias a la vida«, »Fields of Gold« u.a. spannen sie einen weiten musikalischen Bogen. Zeitlos und heute immer aktueller sind die Texte aus der „Musikalischen Hausapotheke“ von Erich Kästner, die für die Sängerin Lena Romanoff von Jürgen Jacob vertont worden sind.
Virtuose Instrumentalmusik auf dem Bajan dargeboten rundet das Programm ab.

 
Lena-Romanoff01

Lena Romanoff  • Alexander Weis
Victor Pribylov  - Akkordeon/Bajan

Div. Live-Mitschnitte
Come again (J. Dowland) _Mp3 • Schmuck für die Damen (J. Dowland) _ Mp3Die Entwicklung der Menschheit (E. Kästner) - Mp3
Wohltätigkeit (E. Kästner) - Mp3 • Fly with me - Mp3 • Tece voda tece (Volkslied)_ Mp3 • Struna naladena (A. Dvorak) _ Mp3
„Lena Romanoff mit einem Mezzosopran, der an die strahlenden Höhen eines Soprans heranreicht und in den Tiefen das reiche Volumen einer Altstimme erlangt, trug diese Lieder zart, aber auch leidenschaftlich vor.“ (NAHE-ZEITUNG)

„Charme, Geist und Stimme - die Romanoff will man möglichst bald ein weiteres Mal erleben.“ (Saarbrücker Zeitung)